Herzlich Willkommen in unserem BARF-SHOP

Shop

Rinderkopfhaut 250g

4,99 inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Detailinformationen

Beim Schlachten der Rinder wird nicht nur der Schlachtkörper gehäutet, auch der Kopf. Von ihm stammen schließlich Delikatessen wie Ochsenbäckchen und Rinderzunge.

Unter dem Kopffell des Rindes, befindet sich als Zwischenschicht zwischen Fell und Schädelknochen seine Kopfhaut. Diese dünne Verbindungsschicht hält quasi das Fell auf dem Schädel fest und ist deswegen vergleichsweise zähes Muskel- und Bindegewebe. Sie ahnen, worauf all das hinaus läuft: lecker Rindgeruch und zäh – ideal für Hunde, um darauf herum zu kauen! Und das tun sie denn auch. Und zwar ausgesprochen sehr gerne, wie uns unsere Kunden berichten.

Weil Rinderkopfhaut in getrocknetem Zustand besonders hart und zäh ist, können sich Hunde daran lange abarbeiten. Getrocknete Rinderkopfhaut zählt zu den härtesten Kauartikeln für Hunde überhaupt. Entsprechend reibt und rubbelt sie an deren Zähnen die Plaque ab. Zudem erzeugt das lange Kauen besonders intensiven Speichelfluss, der das seine zur Zahnreinigung beiträgt. Beschäftigung, Belohnung, Beitrag zur Mundhygiene – die getrocknete Rinderkopfhaut ist ein heimlicher Favorit im Barf-Sortiment von Hitzegrad.

Mal ein offenes Wort: Die Rohware stammt aus Deutschland und von deutschen Rindern. Also keine langen qualvollen Tiertransporte aus dem Ausland, zur Schlachtung, hierher. Wir von Hitzegrad finden, dass deutsche Rinder nicht erst über Italien und den Libanon nach Ägypten oder Saudi Arabien transportiert werden sollten, um dort geschlachtet zu werden um schlussendlich Teile davon, wie Kauartikel vom Rind, zurück nach Deutschland zu schippern.

Analytische Bestandteile
Protein 85,4
Fett 3,5
Asche 3,5

(Analysen von Naturprodukten unterliegen natürlichen Schwankungen)

Kategorie:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Rinderkopfhaut 250g“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X